Sugaring

Sugaring oder Haarentfernung mit Zuckergel, ist eine sanfte und langhaltende Alternative zum Rasieren oder Wachsen. Die Enthaarung mit Zuckerpaste wird schon seit 1900 v. Chr. praktiziert. Schon Kleopatra benutzte diese Methode für ein angenehmes Hautgefühl. Dabei wird eine honigähnliche lauwarme Paste aus Zucker, Zitrone und Wasser auf die Haut aufgetragen. Die zimmerwarme Zuckerpaste klebt gering auf der Haut, sondern verbindet sich vielmehr mit Haaren und abgestorbenen Hautzellen, welche schonend entfernt werden. Das Zuckergel wirkt gleichzeitig als Peeling für die Haut und wird infolgedessen vereinzelt zur Behandlung von Schuppen, Neurodermitis oder Besenreissern verwendet. Intakte Hautzellen werden weder strapaziert noch entfernt.

Die Anwendung von Sugaring ist weniger schmerzvoll und eignet sich somit besonders gut für empfindliche Körperregionen. Das Abbrechen einzelner Haare bleibt fast ganz aus, da das Zuckergel bei fachgerechter Anwendung in sich immer weich und elastisch bleibt und sich jedem Haar- und Wurzeltyp anpasst. Das Resultat ist ein glattes und samtweiches Hautgefühl, das abhängig von der Körperregion 4-6 Wochen erhalten bleibt. Ähnlich wie beim Waxing, werden bei regelmässiger Anwendung nachwachsende Haare feiner, weicher und auch weniger.

Zu beachtende Informationen!